Kräuterkunde

zurück1

 

1. Stunde

 

 

Schön euch wieder in meinen Gewächshäusern begrüßen zu dürfen, meine lieben Viertklässler.

Ich gratuliere euch erneut zu euren bestandenen Prüfungen. Nun habt ihr bereits die Hälfte eurer Schulzeit hinter euch. Wie doch die Zeit vergeht. Heute habe ich eine interessante Pflanze für euch. Folgt mir bitte ins Gewächshaus III und denkt an die Stufe. Ok. Schaut euch einmal um und sagt mir, was ihr seht!

 

Bild: Felja Jones aus Hufflepuff

 

Ja, Ms. Alderton? Hihi… ja genau. Diese Pflanze sieht in der Tat eher aus wie eine dicke, schwarze Schnecke. Und betrachtet erst einmal die eitrigen Beulen an ihrem Stängel. Im Inneren dieser Beulen befindet sich grünlich-gelber Eiter, mit dem nicht zu spaßen ist.

Diese Pflanze nennen wir Bubotubler. Ihr Eiter stinkt nach Benzin und ruft bei der Berührung mit der Haut schmerzende Schwellungen hervor. Und trotzdem werden wir jetzt den Eiter „ernten“. Wozu ich ihn brauchen könnte? Nun, dass wird eine Hausaufgabe sein. Aber nun zum Ernten. In dieser Box habe ich Schutzhandschuhe für euch alle. Nun guckt doch nicht so, greift zu. Das wird Spaß machen. Ich zeige euch einmal, wie ihr vorgehen müsst. Nähert euch vorsichtig der Pflanze und greift dann nach einer Beule, die prall gefüllt ist. So, dann nehmt ihr euch eine dieser großen Flaschen zur Hand und drückt mit der behandschuhten Hand die Beule aus. Achtet auf jeden Fall darauf, dass ihr nicht mit dem Bubotubler-Eiter in Berührung kommt! Nun seid ihr an der Reihe. Auf geht’s!

Oje Ms. Jenkins, hast du dich schlimm verletzt, meine Liebe? Ich denke, diese Wunde solltest du im Krankenflügel behandeln lassen. Soll Mr. Bletchley dich begleiten? Die anderen werden euch später über den Rest der Stunde informieren. So, die anderen machen bitte weiter. Und VORSICHTIG!  

Das sollte reichen. Wunderbar. Sehr praktisch. Ihr habt nun gelernt, wie ihr Bubotubler-Eiter erntet und ich besitze einen neuen Vorrat dieses wunderbaren Mittels. Ich danke euch. Ich habe außerdem eine wichtige Information für euch: Vor einigen Monaten wurden in unserer Schule mit bubotublereitergetränkte Briefe verteilt. Eine Schülerin hat sich sehr schmerzhafte Verätzungen an den Händen zugezogen und ich bin mir sicher, dass ich euch nicht daran erinnern muss, dass so ein Verhalten an unserer Schule nicht geduldet wird. Also denkt immer daran: Die Kräuterkunde möchte den Menschen helfen – und nicht schaden. Solltet ihr mitbekommen, dass Mitschüler bestimmte Pflanzen oder deren Bestandteile missbrauchen, um damit Schaden anzurichten, so solltet ihr dies verhindern! Okay. Unsere Zeit für heute ist bereits wieder zu Ende. Bis zur nächsten Stunde!

Prof. Bunnymama

 

Deine Hausaufgabe:

 

1. Recherchiere die Verwendungsmöglichkeiten des Eiters. Such dabei
nach dem Namen Sacharissa Tugwood!

2. Ich möchte dich bitten, dass Du einen Erfahrungsbericht verfasst. Schreib genau auf, was beim „Ernten“ von Bubotubler-Eiter wichtig ist und was schief gehen könnte. Erweitere diesen Aufsatz danach bitte, indem Du kurz darauf eingehst, wie man Springende Knollen erntet und was hierbei beachtet werden sollte.


Schicke deine Eule mit den Hausaufgaben an: kraeuterkunde@meinhpw.de

 

 

 

 

2. Stunde

 

Hallihallo, meine Lieben!

Wie geht es euch? Ich hoffe, ihr seid ausgeschlafen und freut euch schon auf unsere heutige Stunde! Wir werden heute einen wunderbaren Versuch durchführen, der euch auf jeden Fall lange in Erinnerung bleiben wird, da bin ich mir ganz sicher! Ihr müsst mir jedoch versprechen, dass ihr heute mit eurer ganzen Konzentration dabei seid. Ich möchte euch nun diesen Hauselfen vorstellen. Sein Name ist Dobby und er wird uns heute zur Seite stehen, damit auch wirklich nichts passieren kann.

 

 

Hier in diesen Eimern befindet sich die Wasserpflanze, mit der wir uns heute beschäftigen wollen. Ihr Name ist Dianthus- oder auch Kiemenkraut. In freier Wildbahn findet man diese Pflanze im Mittelmeer – doch ich habe hier auf unserem Schulgelände selbst einige Pflanzen züchten können. Wie ihr erkennen könnt, sieht das Kraut algenähnlich und schmierig aus. Viele Leute vergleichen es auch mit graugrünen Rattenschwänzen. Doch da wir es gleich in den Mund nehmen werden, solltet ihr euch das vielleicht nicht zu genau vorstellen… *lach* Ich habe euch hier ein sehr interessantes Buch mitgebracht. Es trägt den Titel „Magische Wasserpflanzen des Mittelmeers und ihre Wirkungen“. Lenyca, wärst du so freundlich und liest bitte den ersten Absatz von Kapitel 1.1. auf Seite 47 vor?

"Dianthuskraut bewirkt, dass einem vorübergehend Kiemen und Schwimmhäute wachsen. Dazu muss die richtige Menge der glitschigen Pflanzenteile gut zerkaut und geschluckt werden. Die magische Wirkung tritt unmittelbar danach ein."

Vielen Dank. Ok. Bitte nehmt euch nun alle eine kleine Kugel des Krautes und schnappt euch eine von den Küchenwaagen. Zur Berechnung der richtigen Menge nehmt ihr ungefähr 1 % eures Körpergewichtes und wiegt es ab. Haben alle die richtige Menge? Wunderbar. Dann lasst uns zum See gehen… So. Wer möchte starten? Wir werden immer in Dreiergruppen zum Grunde des Sees tauchen. Bei Problemen sendet ihr rote Blasen an die Oberfläche. Aber kein Grund zur Panik – Dobby wird jedes Mal mit euch hinabtauchen… und mit den Wassermenschen haben wir auch abgesprochen, dass ihr kurz mal vorbeischauen dürft. Wer traut sich? Ms. Bonham? Klasse!! Such dir 2 Freiwillige aus und dann kaut euer Stückchen Kraut. Ihr anderen braucht gar nicht so zu schauen! Kennt ihr zufällig das Getränk „Goldlackwasser“ aus den Drei Besen? Dieses beliebte Getränk wird ebenfalls aus der Wasserpflanze gewonnen. Zwar sieht sie dann nicht mehr ganz so widerlich aus, na ja. Runter damit! Ihr werdet es nicht bereuen! [Zeit vergeht]

 

Bild: Haily aus Hufflepuff

 

Juhuu da sind unsere mutigen Taucher ja wieder. So: Die nächste Gruppe bitte. Dobby wird vorschwimmen. [Zeit vergeht] Okay, meine Lieben! Danke, dass ihr alle so super mitgemacht habt! Und vielen Dank auch an dich, Dobby! Ich wünsche euch viel Erfolg bei euren nächsten Prüfungen! Bis bald!

Prof. Bunnymama

 

Deine Hausaufgabe:

 

1. Was ist eine Abessinische Schrumpelfeige?

2. Welcher Pflanze ist die Flitterblume sehr ähnlich?

3. Womit düngen wir Kreischbeißer?

4. Welche Pflanze verbirgt sich hinter dem Namen Atropa belladonna?

5. Was war es für ein Gefühl, unter Wasser atmen zu können? Welche Pflanzen und Tiere habt ihr gesehen? Gab es Probleme? Ich möchte gerne alles erfahren! Daher wird es von euch allen die Hausaufgabe sein, mir mindestens eine ½ Pergamentseite von euren Erlebnissen des heutigen Tauchganges zu berichten!

Schicke deine Eule mit den Hausaufgaben an: kraeuterkunde@meinhpw.de

 

 

Diese Seite gehört zu Harry Potters Welt - Deinem Hogwarts! www.meinhpw.de

 



Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!